Bildende Kunst

Die Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord hat aus der Ausstellung „Wasser – wohltuend, lebendig, bedroht“ zwei Kunstwerke erworben. Die Gemälde wurden im Rahmen des schulformübergreifenden Kunstprojekts der Anne-Frank-Realschule plus Montabaur und der Berufsbildenden Schule Montabaur gestaltet. Jetzt überreichten die jungen Künstler, Tobias Blankenagel und Luca Böhm, ihre Werke an SGD Nord Präsident Dr. Ulrich Kleemann.

„Mit ihren Werken machen die Schüler auf die essentielle Bedeutung von Wasser für Mensch und Natur aufmerksam. Als Obere Wasserbehörde ist es eine wichtige Aufgabe der SGD Nord, Gewässer als Lebensräume und Lebensgrundlage zu schützen. Das Kunstprojekt unterstützen wir deshalb gerne“, so Kleemann.

Luca Böhm aus der Klasse 8 der Anne-Frank-Realschule Montabaur plus ließ sich von den Seerosenzyklen von Claude Monet inspirieren und kreierte seinen ganz eigenen Seerosenteich. Tobias Blankenagel aus der Klasse 12 der Berufsbildenden Schule Montabaur greift mit seinem Bild die Problematik der Wasserverschwendung auf. Dabei spielt er mit dem Kontrast der wasserarmen und der wasserreichen Länder. Die Kunstwerke werden zukünftig  die Wände der Abteilung „Wasserwirtschaft, Abfallwirtschaft, Bodenschutz“ der SGD Nord zieren.

Zum Hintergrund:
Die Ausstellung „Wasser – wohltuend, lebendig, bedroht“ des schulformübergreifenden Kunstprojekts der Anne-Frank-Realschule plus Montabaur und der Berufsbildenden Schule Montabaur war im Mai diesen Jahres in der SGD Nord zu Gast. Im Rahmen der Ausstellung wurden über 60 Gemälde von Schülerinnen und Schülern der Klassen 6, 8 und 12 präsentiert. Zurzeit werden sie im Rathaus in Montabaur ausgestellt. Insgesamt zwei Monate hatten sich die Schüler intensiv mit dem Thema Wasser beschäftigt. Wasser als Freizeitelement, Wasser als Lebensraum und Wasser als kostbare Ressource, waren die unterschiedlichen Themenschwerpunkte, die sich die verschiedenen Jahrgänge gesetzt hatten. Inspiration zu ihren vielfältigen und kreativen Werken, fanden die Schüler in den Swimmingpool Bildern von David Hockney und den Seerosenzyklen von Claude Monet.

Am Donnerstag, 07. Juli 2016, wird um 17:00 Uhr die Ausstellung Wasser in der Bürgerhalle des Rathauses eröffnet. Diese Ausstellung wurde im Mai in den Räumen der Struktur- und Genehmigungsdirektion Koblenz gezeigt und kommt nun nach Montabaur.

Bekanntgabe der Sieger beim 46. Internationalen Jugendwettbewerb der Volks- und Raiffeisenbanken 

Aus mehr als 2500 Bildern hat eine fachkundige Jury die Sieger ermittelt, zu denen auch Adrian Leinweber (6c) und Neele Reinecke (7b) von unserer Schule gehören. Am Montag, den 11.07.2016, um 15:00 Uhr werden die Preise den Gewinnern im Kino „Cinexx“ in Hachenburg überreicht. Herzlichen Glückwunsch!

Wir, die Klasse 10b, konnten im Kunstunterricht bei Frau Große-Heilmann unserer Kreativität freien Lauf lassen. Wir konnten uns zwischen zwei Themen entscheiden: freies Malen mit Acrylfarbe auf Leinwand oder die Verfremdung eines alten Schuhs. Dabei sind diese Kunstwerke entstanden und es hat allen viel Spaß gemacht.

(Christina Hoppe, Sabrina Zühlke, Nic Westermann)

 

Im Kunstunterricht bei Frau Bohnet konnten wir,  die Klasse 10e, unsere ersten Erfahrungen mit Acrylfarbe auf Leinwand machen. Die Aufgabe war, ein berühmtes Gemälde mit einigen Veränderungen nachzumalen. Alle haben dabei engagiert gearbeitet und hatten viel Spaß dabei.

(Sonja Hirschinger, Dominik Jäppche)

 

Ausstellungen „Wasser – wohltuend, lebendig, bedroht“ und „Aktion Blau Plus - 20 Jahre Gewässerentwicklung in Rheinland-Pfalz“ zu Gast bei der SGD Nord.

SGD Nord Präsident Dr. Ulrich Kleemann eröffnete heute die Ausstellungen „Wasser – wohltuend, lebendig, bedroht“ und „Aktion Blau Plus - 20 Jahre Gewässerentwicklung in Rheinland-Pfalz“ in der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord. Die beiden Ausstellungen ergänzen sich gegenseitig und sensibilisieren für unsere wertvollste Ressource, Wasser.

„Ich freue mich, dass die beiden Ausstellungen in der SGD Nord zu sehen sind“, so Kleemann bei der Ausstellungseröffnung. „Als Obere Wasserbehörde setzt die SGD Nord im Rahmen der Aktion Blau Plus zahlreiche Projekte im Gewässerschutz um. Seit 2009 wurden über 100 Renaturierungsprojekte im Bereich der SGD Nord realisiert.“ Kleemann lobte auch den Einsatz der Schülerinnen und Schüler, die mit ihrer Ausstellung auf die essentielle Bedeutung des Wassers für Mensch und Natur aufmerksam machen.

Auch Schulleiter Ernst Carstensen von der Anne-Frank-Realschule plus Montabaur und Alexandra Jochens, Kunstlehrerin an der Berufsbildenden Schule Montabaur, sind von den Kunstwerken ihrer Schülerinnen und Schüler begeistert. Die Motivation der Schüler sei während des gesamten Projekts zu spüren gewesen. Dabei seien kreative aber auch zeitkritische Bilder entstanden. Mit der Ausstellung werden die Bilder einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Das sei eine Wertschätzung für die Arbeit der großen und kleinen Künstler, betonten alle Beteiligten. Die Ausstellungseröffnung wurde durch die Bläserklasse 6b der Anne-Frank-Realschule plus Montabaur unter Leitung von Thomas Eberth musikalisch umrahmt.


Das schulformübergreifende Kunstprojekt der Anne-Frank-Realschule plus Montabaur und der Berufsbildenden Schule Montabaur steht unter dem Motto „Wasser - wohltuend, lebendig, bedroht“. In über 60 Gemälden präsentieren Schülerinnen und Schüler der Klassen 6, 8 und 12 ihre Werke in den Räumen der SGD Nord. Zwei Monate haben sich die Schüler mit dem Thema Wasser intensiv beschäftigt. Wasser als Freizeitelement, Wasser als Lebensraum und Wasser als kostbare Ressource, waren die unterschiedlichen Themenschwerpunkte, die sich die verschiedenen Jahrgänge gesetzt hatten. Inspiration zu ihren vielfältigen und kreativen Werken, fanden die Schüler in den Swimmingpoolbilder von David Hockney und den Seerosenzyklen von Claude Monet. Aktuell werden die Bilder in der SGD Nord präsentiert, bevor sie anschließend im Rathaus in Montabaur ausgestellt werden.

Die „Aktion Blau Plus“ ist ein wasserwirtschaftliches Programm des Umweltministeriums Rheinland-Pfalz. Ziele sind die Wiederherstellung der ökologischen Funktionen unserer Gewässer und die Stärkung des Hochwasserrückhalts. Zudem wächst die Bedeutung naturnaher Gewässer als Ort der Freizeit und Erholung stetig. Anlässlich des 20-jährigen Bestehens der „Aktion Blau Plus“ informiert die Ausstellung über Ziele und Maßnahmen des Förderprogramms. Wie Gewässer in den bebauten Raum ökologisch integriert und für Menschen wieder erlebbar gemacht werden, wird an ausgewählten Projekten gezeigt.

Die Ausstellungen sind bis zum 3. Juni, in der Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord, Stresemannstraße 3 - 5, montags bis donnerstags von 8 - 18 Uhr und freitags von 8 - 15 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist frei.

 

 

Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com