... und die dahinterstehende Verkaufsphilosophie konnten die Schülerinnen und Schüler des HuS-Kurses von Frau Illert am 4.3. 2015 kennenlernen. Im Rahmen der Lerneinheit „ Richtig einkaufen – (K)eine Kunst“ beschäftigen wir uns mit Supermärkten, mit Verkaufsstrategien und damit, warum unser Einkaufswagen immer so voll ist, obwohl wir doch gar nicht so viel kaufen wollten. Das wollten wir in einem Supermarkt selbst herausbekommen.

Die Globus-Warenhäuser bieten im Programm „ Gläserner Globus“ an, hinter die Verkaufsfläche zu schauen, und alle Abteilungen kennenzulernen. Ein Mitarbeiter, heute Teamleiter, führte uns durch den Globus in Koblenz-Bubenheim: wir konnten einen kleinen Blick in die Verwaltung werfen, z. B. die Personal- oder  die Marketingabteilung, sahen modern ausgestatte Besprechungsräume und die EDV-Abteilung.  Der Teamleiter, selbst Azubi bei Globus gewesen, informierte uns dann über Ausbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten und über das gesamte Unternehmen „Globus“.

Danach mussten wir Hygieneschutzkleidung,  Einwegmantel, - Kappe und –Schuhe anlegen und besichtigten die einzelnen Frischeabteilungen und schauten Bäckern, Metzgern und Konditorinnen über die Schulter und probierten fleißig, frisch hergestellte Produkte von Globus. An der Sushi-Bar gab es frisches Sushi, in der Metzgerei konnten wir uns von der Qualität der Würstchen überzeugen und beim Bäcker gab es Berliner und „Törtchen to go“ zum Probieren.

Die einzelnen Abteilungsleiter erklärten uns wichtige Maschinen zur Lebensmittelherstellung und sprachen über die Verkaufs- und Frischephilosophie von Globus.

Beim Gang durch den Supermarkt erkannten wir auch viele Verkaufsstrategien wieder, die wir im Unterricht besprochen hatten und wissen nun, dass  das Einkaufen wirklich eine Kunst ist: nämlich nur das zu kaufen, was man auch braucht und sich nicht von den Angeboten, Düften und Verlockungen vom eigenen Einkaufszetteln abbringen zu lassen.

Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com