Am Dienstag, dem 28. April 2015, waren wir mit den Französischklassen (9. Klassenstufe) von Frau Kram und Frau Köppler-Dörsam in Luxemburg. Um 08:15 Uhr fuhr unser Bus am Busrondell in Montabaur los und nach ca. zwei Stunden erreichten wir die schöne Stadt Luxemburg. Dort trafen wir unsere beiden Touristenführer, mit denen wir als erstes eine kleine Tour durch den Kirchberg (Regierungs- und Bankenviertel) mit dem Bus machten. Danach wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt und besichtigten zu Fuß viele Sehenswürdigkeiten in der Stadt, darunter auch das großherzogliche Palais, die „GëlleFra“unddieKathedrale „Unserer lieben Frau“. Nach der informativen Führung hatten wir ca. drei Stunden Freizeit, um etwas zu essen oder shoppen zu gehen. Um halb vier trafen wir uns wiederan derGëlleFra“ und fuhren dann erschöpft von dem erlebnisreichen Tag nach Hause.

Zusatzinformationen:

      Luxemburg hat drei Hauptsprachen: Luxemburgisch, Französisch und Deutsch.

      Luxemburg ist eine Monarchie, in der ein Großherzog regiert.

      Der Kirchberg war früher ein kleines Dorf, welches wirtschaftlich betrieben wurde.

      Dadurch, dass die Menschen nur tagsüber zum Arbeiten in die Stadt kamen, wurden verschiedene Gebäude bzw. Plätze für die Freizeitgestaltung errichtet, wie z.B.: Kinos, Stadtpark und Einkaufszentren.

      Luxemburg ist von der Fläche vergleichbar mit dem Saarland und hat ca. 109.000 Einwohner, wobei 63% Ausländer sind. 

      Täglich kommen bis zu 180.000 Arbeiter mit dem Zug, dem Bus oder dem Auto aus Frankreich, Deutschland oder auch Belgien nach Luxemburg.

      Viele Leute fahren dorthin, um mehr Geld zu verdienen und es in ihrem Heimatland auszugeben.

Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com