Geschichte

„Ganz dicht dran“, das verspricht Ministerin Doris Ahnen in ihrem Grußwort, wenn die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz ihr pädagogisches Programm für Schulen und alle anderen Bildungseinrichtungen im Land vorstellt. Und ganz dicht dran waren die Mitarbeiter des Landesmuseums Koblenz, als sie für einige Stunden die Zeit des Mittelalters in verschiedenen Klassenräumen der Anne-Frank-Realschule plus in Montabaur zum Leben erweckten. Dieses Mal stand das Mittelalter auf dem Stundenplan, doch diese Schulstunden verliefen völlig anders, als man es gemeinhin erwartet. Da gab es originalgetreue Kettenhemden, Helme oder sogar Schwerter zum Anziehen oder Anfassen, aber auch Gegenstände des oftmals sehr ärmlichen Alltags zeugten von einer längst vergangenen Epoche. Um die Zeit der Ritter für die Schüler auch handgreiflich erfahrbar zu machen, durfte jeder aus einem Fetzen Leder und mithilfe eines Stanzgerätes und eines Lederriemens einen Lederbeutel herstellen. Kein Wunder, dass die Schüler bis zum Schluss begeistert bei der Sache waren. „Cool, jetzt habe ich sogar etwas zum Vatertag!“, entfuhr es einer Schülerin. So spannend könnte Schule eigentlich öfter sein.

Geschichte? Wozu denn bitte Geschichte lernen? Gibt es nichts Wichtigeres? 
So oder ähnlich hört man immer wieder kritische Fragen über ein Fach, welches in Rheinland-Pfalz an der Realschule in der Jahrgangsstufe 7 erstmals unterrichtet wird. Aber wozu braucht man Geschichte überhaupt?

Schülerfragen und Antworten sind beispielsweise:


-Was lernt man denn überhaupt im Fach Geschichte?
-Wie lebten Menschen in vergangenen Zeiten?
-Wie organisierten Menschen ihr Leben?
-Was für Ziele hatten sie?
-Was dachten und fühlten sie?
-Welche Werte schätzten sie?
-Wie kann man denn so etwas lernen?

Mit Hilfe von Quellen. Quellen sind Schriften, Bilder, Gegenstände, Tatbestände und Ereignisse, die Auskunft über die Menschen in ihrer jeweiligen Zeit geben.
... und WARUM sollte man sich überhaupt mit Geschichte beschäftigen?
Man sollte sich mit Geschichte beschäftigen um etwas über uns und unsere Zeit zu erfahren. Man kann dadurch andere Menschen und Völker besser verstehen. Man lernt auch zu verstehen, wie das Leben in einer Stadt oder in einem Land geregelt war oder ist.

Man lernt aber vor allem:
Wenn wir unsere heutige Zeit verstehen wollen, müssen wir uns mit der Vergangenheit auseinandersetzen und versuchen die Vergangenheit zu verstehen.



   

Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com