Am 14.10.2015 waren die Sockeltrainingstage im vollen Gange. Für die 10. Klassen war an diesen Tagen der Erste-Hilfe-Kurs angesagt. Da diesen aber manche Schüler schon absolvierten, kümmerten sie sich um die Stolpersteine, die von der Anne-Frank-Realschule plus betreut werden.

In Montabaur sind viele Stolpersteine (ca. 22) in der ganzen Stadt verteilt. Sie gelten als Erinnerung an die Juden, die im 2. Weltkrieg vertrieben oder vernichtet wurden. Unter anderem auch an politischer oder religiöser Verfolgung litten. Auf diesen Steinen kann man persönliche Angaben aber auch das Schicksal der jeweiligen Person finden. Sie wurden direkt vor den Häusern der NS-Opfer verlegt.

An diesem Mittwochmorgen gingen die Schüler mit Frau Peters und Frau Leisenheimer zu den bestimmten Steinen. Die 10. Klässler aber auch die Lehrer sorgten, trotz des Schnees, für den neuen Glanz der Stolpersteine. Diese Arbeit trägt zum Erhalt der Erinnerung, der schrecklichen Taten in der Zeit des Nationalsozialismus bei.

Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com