Da wir uns im Rahmen des Deutschunterrichtes mit Johann Wolfgang von Goethe beschäftigt hatten, wurden wir neugierig, wer dieser berühmte Dichter denn eigentlich war. Deshalb organisierte unsere Klassenlehrerin, Frau Lüken, eine Fahrt nach Frankfurt. Dort besuchten wir das Goethe-Haus, um auf unsere ungeklärten Fragen Antworten zu finden. Mit einer Museumsführerin wurden wir den Räumen von Goethe näher gebracht und bekamen eine Menge Informationen. Wir erhielten Einblicke in das Leben des Dichters, dass uns mehr und mehr faszinierte, je weiter wir sein ehemaliges Haus erkundeten. Wir wurden durch die Küche, die Gemächer und die umfangreiche Bibliothek geführt, wo es immer neue, interessante Dinge zu entdecken gab. Mit ein wenig Phantasie konnten wir uns in die Zeit von Goethe zurückversetzen und einige seiner Gedanken und Gefühle nachvollziehen. Gerade sein Schlafzimmer ließ uns eine neue Seite seines Charakters kennenlernen. Hatten wir zuvor gedacht, Goethe sei immer fleißig und gewollt gewesen, seiner Familie zu gefallen, so begannen wir doch zu merken, dass er sich schnell in seine Gedichte vertieft und von nichts mehr ablenken lassen können. Trotz seines Vaters, der darauf bestand, dass er Jura studierte, schrieb Goethe seine Gedichte und Dramen.

Mit vielen neuen Informationen verließen wir schließlich das Museum und gingen in die Stadt. Dort besuchten wir noch die Paulskirche. Beeindruckt von so vielen neuen Eindrücken endete unsere Exkursion nach Frankfuhrt. Es war wirklich eine Reise, die sich für uns gelohnt hatte. Denn nun waren unsere Fragen beantwortet und unsere Neugier gestillt. Und wir wussten nun mehr über den berühmten Johann Wolfgang von Goethe.

Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com