À l'école

 

Vom 26.04. bis 02.05.2016 besuchte eine Schülergruppe von Anne-Frank-Realschule plus und Mons-Tabor-Gymnasium ihre Austauschschüler in der Partnerstadt Tonnerre in Burgund. 

Nach einem verspäteten Start kamen wir nach ca. 8 Stunden Fahrt in Tonnerre an, wo wir schon sehnsüchtig erwartet wurden. Schüler wurden mit ihren Corres bekannt gemacht, bei anderen, die sich schon seit mehreren Jahren besuchen, war die Wiedersehensfreude groß.

Am nächsten Tag stand Schule auf dem Programm – die Schülerinnen und Schüler besuchten den Unterricht ihrer französischen Partner. Es wurde u. a. auch gespielt und sogar ein Test in Mathe (erfolgreich!) mitgeschrieben. Interessant für die Deutschen und auch neu in Tonnerre ist, dass die Schüler nach dem Unterricht nicht direkt zu den Bussen stürmen, sondern als Vorsichtsmaßnahmen nach den Anschlägen in Paris hinter dem Tor auf dem Schulgelände warten, bis sie busweise aufgerufen werden. Der Schultag war nur kurz, da die Franzosen am Mittwochnachmittag frei haben und alle verbrachten den Rest des Tages in „ihren“ Familien.

Am nächsten Tag fuhren wir mit Bussen in das ca. 140 km entfernte Beaune und besuchten dort das „Hôtel-Dieu“, ein altes Krankenhaus aus dem 15. Jahrhundert mit eigener Apotheke und Küche, das bis ins 20. Jahrhundert benutzt wurde. Heute wird es nicht nur als Museum, sondern auch für Weinauktionen benutzt. Anschließend picknickten wir gemeinsam bei fast winterlichen Temperaturen Ende April und anschließen durften sich die Schüler in deutsch-französischen Kleingruppen die Stadt ansehen, leckere Macarons probieren, shoppen,..... Der Abend wurde wieder in den Familien verbracht.

Am nächsten Tag ging es wieder in die Schule, fast schon Routine... Mittags mussten die französischen Corres noch die Schulbank drücken, die reiselustigen Deutschen dagegen durften mit ihren Lehrern einen netten Nachmittag in Auxerre verbringen, wo wir die Kathedrale St- Etienne besichtigten und die Innenstadt erkundeten. Pünktlich um 17.00 Uhr holten wir die französischen Schüler ab um den Heimweg anzutreten.

Wochenende! Die Schülerinnen und Schüler unternahmen und erlebten so einiges: ein paar waren in Paris, von Fahrten in einen Vergnügungspark wurde erzählt, viele trafen sich mit Freunden, …

Am Montag – endlich bei strahlendem Sonnenschein! - machten wir eine Exkursion in das Örtchen Vézélay, Wallfahrtsort und Startpunkt für den Jakobsweg nach Santiago de Compostela. Die Variante des modernen Pilgers mit einem Wägelchen konnten wir beobachten! Die französischen Lehrer haben eine tolle Stadtführung mit Quiz ausgearbeitet, das den Schülern viel Spaß machte. Außerdem besuchten wir das Musée Zervos, Museum für moderne Kunst, mit Werken von bekannten Künstlern wie u. a. Giacometti, Kandinsky, Picasso, Miró,... Die Ausstellung ist untergebracht im Haus des Schriftstellers Romain Rolland (19./20. Jhdt.), der sich als Pazifist für eine Verständigung zwischen Deutschland und Frankreich eingesetzt hat, und dem auch noch ein Raum im Museum gewidmet ist.

Am nächsten Morgen verließen wir unsere Partnerstadt Tonnerre nach einem tränenreichen Abschied und freuen uns jetzt auf den Gegenbesuch der Franzosen in Montabaur!

Weitere Fotos befinden sich im Fotoalbum auf dieser Homepage.

In Auxerre
In Auxerre
 

 

Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com