Die Schülerinnen und Schüler des Wirtschafts- und Verwaltungskurses der 8. Klassenstufe der Anne-Frank-Realschule plus verkaufen seit über drei Jahren unter der Leitung ihrer Lehrerin Conny Herzmann alles rund ums "Mäppchen". Das Sortiment der Schülerfirma „pencil case“ reicht von der Anspitzdose über den Fineliner bis zum Schulheft. So können die Schülerinnen und Schüler schnell in der Pause das vergessene Schulheft oder eine leere Patrone ersetzen.

 

Rein zufällig erfuhren die Schülerinnen und Schüler von der alleinerziehenden Mutter dreier Kinder, die nach einem unverschuldeten Verkehrsunfall querschnittsgelähmt im Rollstuhl sitzt. Sofort war klar: Der Gewinn der Schülerfirma soll dieser Familie zu Gute kommen. Seit mehreren Wochen wird die Mutter im Krankenhaus behandelt und auch die Weihnachtszeit dort verbringen. An Weihnachtsgeschenke ist in ihrer Lage nicht zu denken. So entschieden sich die Schülerinnen und Schüler, die Mutter zu unterstützen und kauften für ihre Kinder Weihnachtsgeschenke.

Sie hoffen, den drei Kindern und ihrer Mutter so doch noch ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

 

 

 

 

Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com