Eine Geschäftsidee suchen – Marktanalysen betreiben – Marketingstrategien umsetzen - Bestellungen organisieren – Preise kalkulieren – Gewinnmargen und Umsätze berechnen  

 

Dies alles sind Tätigkeiten, die für einen Unternehmer zum Alltagsgeschäft gehören. Und eben diese Aufgaben gehören für die Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtkurses Wirtschaft und Verwaltung seit diesem Schuljahr ebenfalls zum Alltag. Gemeinsam mit dem Lehrer gründete der WuV-Kurs der Klasse 7a die Schülerfirma pencil case, die Büromaterialien wie Geodreiecke, Stifte, Hefte und andere für den Unterricht wichtige Utensilien an der Schule verkauft.

 

 

 

Im Mittelpunkt stehen hierbei wichtige Erfahrungen in Zusammenhang zum Themengebiet „Unternehmen“. Die Schüler sollen Unternehmerentscheidungen nicht nur in der Theorie lernen, sondern vor allem auch in der Praxis selbst treffen. Wie viel Ware muss bestellt werden? Wie kann der Gewinn gesteigert werden? Wie lassen sich viele Kunden anlocken? Auf diese und viele weitere Fragen wurde im Unterricht nach Antworten gesucht. Am Geschäftsergebnis am Ende einer jeden Periode lässt sich der Erfolg dann schließlich sehr gut ablesen.

 

 

 

Der erste Verkaufstag fand bereits am Donnerstag, den 13.02.2014 in der großen Pause statt. Zahlreiche Kunden erschienen, um sich das zuvor groß beworbene Projekt anzuschauen und bereits erste Käufe zu tätigen. Die ersten Umsätze lassen hierbei auf einen erfolgreichen Verlauf des Projektes hoffen.

Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com