Sozial - AG

Die Anne-Frank-Realschule plus Montabaur veranstaltet dieses Jahr wieder eine beachtliche soziale Aktion. Geplant ist eine Benefizwanderung, dessen Erlös krebskranken Kindern der Kinderkrebsstation Kemperhof zu Gute kommen soll. Die Schülerinnen der Sozial-AG (s. Bild) sind die Verantwortlichen für dieses Event.

Am Mittwoch, den 14. Juni 2017, begeben sich alle Klassen der Schule auf den Trimm-Dich-Pfad in Montabaur. Ziel ist es, so viele Kilometer wie möglich auf ausgewählten Strecken zurückzulegen und sich dabei an einzelnen Stationen sportlich zu betätigen. Im Vorfeld suchen sich die Schülerinnen und Schüler Sponsoren, z. B. Eltern oder Freunde, die bereit sind, für jeden Kilometer einen Betrag zu bezahlen bzw. eine Gesamtspende zu leisten.

Mit der Wanderung unterstützen sie die Elterninitiative krebskranker Kinder Koblenz e.V., die 1989 von betroffenen Eltern gegründet wurde, um kranken Kindern zu helfen. Die Initiative gibt das gesammelte Geld an die onkologische Abteilung der Kinderklinik Kemperhof weiter, um der Klinik somit finanzielle Unterstützung für die Behandlungen zu geben. Der Kemperhof legt großen Wert auf ein kindgerechtes Umfeld innerhalb der Klinik und ermöglicht den Eltern einen kliniknahen Aufenthalt, der ausschließlich von Spendengeldern und nicht staatlichen Geldern finanziert wird. Um diese Unterstützung für die Betroffenen ermöglichen zu können, freut sich die Initiative über jede einzelne Spende.

Die Sozial AG der Anne-Frank-Realschule -

Außergewöhnlich engagierte Schülerinnen und Schüler

Pfandflaschensammelaktion - 524,75 € für das Hospiz St. Thomas in Dernbach

Vor etwas mehr als einem Jahr kam die Sozial-AG der Anne-Frank-Realschule plus auf die Idee die weggeworfenen leeren Plastikpfandflaschen in ihrer Schule zu sammeln um damit das Projekt des Hospizes Westerwald zu unterstützen. Schnell wurde ein alter Fernsehschrank im Werkraum der Schule zu einem Pfandflaschensammelautomat umgebaut und im Pausenhof der Schule aufgestellt. Mehr als 2000 Pfandflaschen wurden gesammelt und damit kamen 524,75 € für das Hospiz St. Thomas in Dernbach zusammen.

Die Schülerinnen und Schüler sammelten damit eifrig und brachten monatlich die gesammelten Pfandlaschen weg. Es hat sich ein großer Betrag angesammelt, der nun am Mittwoch, den 21. Dezember 2016  um 9.30 Uhr dem Hospiz übergeben wird.

Neuer Aufenthaltsraum in der Schule

 

Die Mädchen und Jungen der Sozial AG der Anne Frank Realschule  plus waren aber noch in vielen anderen Bereichen der Schule tätig. Durch ihre Renovierungsarbeiten, durch Streichen, Schleifen, Putzen, Lackieren und Einrichten, kann auch an diesem Mittwoch der neue Aufenthaltsraum der Schule an die Klassensprecherinnen und Klassensprecher der Anne Frank-Realschule plus übergeben werden.

Weihnachtsmarkt 2016 - 1769,20 € für Armenschule in Bolivien

Vom ersten bis zum zweiten Advent standen die Jugendlichen mit ihrem selbstgebastelten Weihnachtsschmuck und ihren Adventskränzen auf dem Weihnachtsmarkt in Montabaur.

Für die Armenschule „Ave Maria in La Paz Bolivien“, die die Sozial AG seit mehr als 10 Jahren unterstützt, kann ein Betrag von 1769,20 € überwiesen werden. 

Der Dank geht an die engagierten Schülerinnen und Schüler, die sich in ihrer Freizeit mit viel Eifer und Arbeit für andere Menschen in Montabaur und La Paz eingesetzt haben.

 

Auch in diesem Jahr gestalten die Sozial-AG, die Fachschaft Kunst,  die Bläserklassen sowie das Schulorchester der Anne-Frank-Realschule plus den Weihnachtsmarkt in Montabaur mit. 

Anhänge:
DateiNr.DateigrößeZuletzt geändert
Diese Datei herunterladen (2016_Weihnachtsmarkt.pdf)2016_Weihnachtsmarkt.pdf 364 KB31-10-2016


Die Anne-Frank-Realschule plus in Montabaur beteiligte sich am 29.06.2016 an der bundesweiten Aktion „WIR LAUFEN FÜR UNICEF“.  Als Zeichen der Solidarität nahmen die einzelnen Schülerinnen und Schüler an dem Benefizlauf zugunsten von Kindern in Flüchtlingslagern teil.

Der Startschuss fiel für die ersten Klassen um 8:15 Uhr auf dem Schulhof. Eine Strecke von 300 Metern galt es in 30 Minuten so oft wie möglich zu umrunden. Bereits im Vorfeld mussten sich die Schüler Sponsoren suchen wie Eltern, Familie, Freunde oder Geschäftsinhaber, die für jede gelaufene Runde einen bestimmten Betrag spenden. Neben dem eigentlichen Lauf wurden an diesem Tag zusätzliche Unterrichtseinheiten und Projekte zum Thema „Flüchtlinge in Deutschland“ mit den Klassen durchgeführt.

Nachdem alle Klassenstufen den Sponsorenlauf erfolgreich absolviert hatten, fand eine feierliche Siegerehrung auf dem Schulhof statt. Dabei wurden jeweils die besten Läufer der einzelnen Klassen sowie einige Lehrer ausgezeichnet.

Insgesamt beläuft sich der Spendenbetrag auf 7963,40 Euro. Ein großes Dankeschön gilt allen Sponsoren und Spendern, die die Anstrengungen aller Teilnehmer unterstützt und sich damit für Kinder in Not eingesetzt haben. 70 % des Erlöses geht an Flüchtlingslager in Syrien und syrische Nachbarländer. Die restlichen Einnahmen werden in einen Aufenthaltsraum für die AFRS+ investiert.

 

 

 

 

 

 


 


 

 

 

 

 

Bericht der Sozial-AG vom diesjährigen Weihnachtsmarkt

.

Die Sozial-AG stellt sich vor.

Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com