Sport

Die Anne-Frank-Basketballer der WK III (Jahrgänge 2004/05) belegten unter den besten Mannschaften aus Rheinland-Pfalz einen tollen 3. Platz. In den beiden Spielen gegen das Max-Planck Gymnasium aus Trier und das Theresianum Gymnasium aus Mainz, die jeweils fast ausschließlich mit Vereinsspielern antraten, hatte unsere Mannschaft keine Chancen, da die Anne-Frank-Realschule plus nur mit Hobby- und AG-Spielern besetzt war. Zudem fehlten noch zwei wichtige Spieler an diesem Tag. In einem spannenden Finalspiel gewann die Trierer Mannschaft knapp mit 2 Punkten vor Mainz und vertritt unser Bundesland in Berlin.

 

Für die Anne-Frank-Realschule plus spielten: Belk Dreshi, Mehmet Akgün, Adrian Schlemmer, Philipp Schlemmer, Christian Zimbelmann, Samuel Lotz, Leonid Vrenzi. Es fehlten noch Lasse Bieg und Khaled Kaddour.

 

Betreuer: A. Vogt

Direkt im ersten Spiel trafen die beiden stärksten Mannschaften mit der Anne-Frank-Realschule plus und dem Mons-Tabor Gymnasium aufeinander. Nach ausgeglichenem Abtasten beider Mannschaften brachte ein individueller Abwehrfehler das Mons-Tabor Gymnasium mit 1:0 in Führung. Nachdem sich die Anne-Frank-Spieler von dem Schock erholt hatten und wieder im Spiel waren, kam es sehr unglücklich kurz vor Ende der ersten Halbzeit zu einem weiteren Treffer für das Mons-Tabor Gymnasium, der wiederum aufgrund eines individuellen Abwehrfehlers entstand. Dies war auch nach recht ausgeglichener zweiten Halbzeit der Endstand. Das zweite Spiel gewann die Anne-Frank Realschule deutlich und sicher mit 5:0 gegen die Realschule plus aus Nentershausen. Im letzten Spiel gegen die Heinrich Roth Realschule plus sprang trotz klarer Überlegenheit nur ein 0:0 heraus. Aufgrund des besseren Torverhältnisses belegte die Anne-Frank Realschule plus den zweiten Platz.

 

Für die Anne-Frank-Realschule plus spielten: Jonathan Quirmbach, Jannik Ehl, Tim Heimann, Devran Erol, Belk Dreshi, Mehmet Akgün, Philipp Schlemmer, Lasse Bieg, Silas Wilhelmi, Leonid Vrenizi, Nicat Kosayev, Berkhant Türk, Adnan Muslimovic, Mauritz König, Benedikt Steudter und Max Lorenz

 

Betreuer: A. Vogt

Kurz vor den Sommerferien fanden wie jedes Jahr wieder die Bundesjugendspiele (Leichtathletik) statt. Bei schönstem Wetter wurde um möglichst viele Punkte gekämpft, um eine der begehrten Sieger- bzw. Ehrenurkunden zu erhalten. Außerdem wurden die besten Sportlerinnen und Sportler der Anne-Frank-Realschule plus ermittelt.              

Pünktlich um 8.10 Uhr begann der von Frau Moeller organisierte Wettkampf im Stadion. Alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5-7 traten zum Wettkampf an, um sich im Sprint, Wurf bzw. Kugelstoß, Weit- bzw. Hochsprung, 800m bzw. 1000m mit ihren Klassenkameraden zu messen.

Am letzten Schultag wurden dann von Frau Dötsch und Frau Schmidt-Engels die besten Mädchen und die besten Jungen der einzelnen Jahrgangsstufen geehrt (siehe Foto).

Die Jahrgangsbesten an der Anne-Frank-Realschule plus sind in diesem Jahr für die…

  1. Klassenstufe:

Elisa Wetzlar (5b) mit 1108 Punkten und Milos Wenzel (5c) mit 1087 Punkten

  1. Klassenstufe:

Stella Best (6c) mit 1068 Punkten und Christian Hommrich (6c) mit 976

  1. Klassenstufe:

Kiara Fasciano (7c) mit 1140 Punkten und Ilya Schamlu (7c) mit 1301 Punkten

Herzlichen Glückwunsch!

Jährlich nimmt die Anne-Frank-Realschule plus an den Wettkämpfen zu Jugend trainiert für Olympia teil.
 
 
 
Hier kämpfen Julia Weimer, Naomi Hintz, Hanna Sänger, Lara Krüger und Lisa Michaelis im Tennis um den Sieg und die Qualifikation für den Regionalentscheid. Die drei Einzel konnten die Mädels gewinnen, die beiden Doppel wurden leider verloren. 
 
Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com