Auf dem Elternabend zur Berufsorientierung der Klassenstufe 9 und der Klasse 8e spazierten Chiara Calamusa, Rabea Catalano und Phillipp Tarassenko über die Bühne der Anne-Frank-Realschule plus, um zu erfahren, wie ihnen beim Übergang von der Realschule plus in die weitere Ausbildung geholfen wird.

Sie trafen auf die Klassenleiterin Ulrike Lüken, die die drei zu den Berufsorientierungsberaterinnen (gespielt von Beate Malinowksy) brachte. Von hier ging es weiter zur Berufsberaterin Anne Biermann, die die Beratungs- und Unterstützungmöglichkeiten der der Agentur für Arbeit darstellte. Anschließend berichtete der Berufseinstiegsberater Marco Kaliebe über sein Aufgabengebiet.

Maria Gilles (10b) und Lorenz Hommrich (10e) berichteten danach von ihrem Betriebspraktikum in der Tierarztpraxis Dr. Haas in Wirges bzw. im Krankenhaus Montabaur. Dieter Große-Heilmann zeigte das Programm der Sockeltrainingstage zur Berufsorientierung mit BIZ-Besuch, Lebenslauftraining und Bewerbertraining.

Über den Ablauf eines Bewerbungsverfahrens erzählte Natalie Mays vom Hotel Schlemmer und Victor's Restaurant. Sie machte den Schülerinnen und Schülern Mut, sich zu bewerben und stellte die Erwartungen der Betriebe vor. Außerdem wies sie darauf hin, dass es wichtig sei, dass man sich im Betrieb gut aufgehoben fühlt und der Beruf Spaß macht.

Schließlich lud Schulleiter Ernst Carstensen die Schülerinnen und Schüler mit ihren Eltern zum Besuch des Berufsinformationstags BIT 2016 am Freitag, 04.11.2016, 15.00 bis 18.00 Uhr in die Kreissporthalle I in Montabaur ein.

Im Anschluss an die szenische Darstellung der vielfältigen Bausteine der Berufsorientierung kam es zu einem weiteren Höhepunkt: Zwanzig Betriebe, die sich in den letzten Jahren durch eine hervorragende Zusammenarbeit mit der Anne-Frank-Realschule plus eine Anerkennung verdient haben, wurden mit einer Urkunde als "Leitplanke der Berufsorientierung" ausgezeichnet. Der Clou war, dass die Urkunde an einem Original-Leitplankenträger mit einem Gewicht von ca. 25 Kilogramm, gestiftet von der Fa. SAFEROAD RRS Weroth, befestigt war. Landrat Achim Schwickert lobte das Engagement der Schule für die Gestaltung des Übergangs der Schülerinnen und Schüler in die Ausbildung. Er rief dazu auf, die Orientierungsangebote der Schule und der Betriebe zu nutzen, um den richtigen Beruf zu finden. Nebenbei überreichte er an die Wahlpflichtfachgruppe Wirtschaft und Verwaltung der Klassenstufe 10 unter Leitung von Andrea Götze den ersten Preis für die Erstellung eines Koffers für den Einstieg in einen handwerklichen Beruf, den die Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Kreise Westerwald, Alternkirchen und Neuwied ausgelobt hatte.

Schulleiter Ernst Carstensen überreichte die Leitplanken der Berufsorientierung mit großem Dank verbunden mit dem Wunsch, die hervorragende Zusammenarbeit fortzusetzen an die folgenden Betriebe:

Akademie Deutscher Genossenschaften ADG Montabaur, Berufsberatung der Agentur für Arbeit Montabaur, ALDI Regionalverwaltung Montabaur, AOK Rheinland-Pfalz/Saarland Montabaur, Autohaus Schlotter Wirges, AZURIT Seniorenzentrum Montabaur, Barmer GEK Montabaur, Berufsbildende Schulen Montabaur, Caritas Werkstätten Montabaur, Finanzamt Montabaur, Hotel Schlemmer und Victor's Restaurant Montabaur, Klöckner Pentaplast GmbH Heiligenroth, Polizei Montabaur, Pulte Elektrotechnik Heiligenroth, SAFEROAD RRS Weroth, Schütz GmbH & Co.KG Selters, Smiling Events Montabaur, Steuler GmbH Höhr-Grenzhausen, Volksbank Montabaur-Höhr-Grenzhausen, Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Westerwaldkreises Montabaur.

Auf dem Foto (v. l. n. r.): Laura Sturm (Akademie Deutscher Genossenschaften Montabaur), Anne-Marie Biermann und Dr. Barbara Fait (Agentur für Arbeit Montabaur), Daniela Schwager (AOK Montabaur), Claudia Ahrens (AZURIT Seniorenzentrum Montabaur), Timo Bamberger (Barmer GEK Montabaur), Tanja Sprünker-Eraerds (Caritas Werkstätten Montabaur), Ernst Carstensen (Anne-Frank-Realschule plus Montabaur), Natalie Mays (Hotel Schlemmer und Victor's Restaurant Montabaur), Silvia Gerz (Polizei Montabaur), Andreas Birk und Stefan Haase (PULTE Elektrotechnik Heiligenroth), Peter Lind und Silke Hoffmann (SAFEROAD RRS Weroth), Bernadette Fuchs (STEULER Höhr-Grenzhausen), Andreas Tillmanns (Volksbank Montabaur-Höhr-Grenzhausen), Achim Schwickert (Landrat Westerwaldkreis Montabaur). Einige ausgezeichnete Firmen konnten aus betrieblichen Gründen die Auszeichnung nicht persönlich entgegennehmen. Die Leitplanke wird ihnen in den nächsten Tagen überreicht.

Update 06.11.2016

Inzwischen haben uns einige Rückmeldungen erreicht.

Auf der Homepage der Fa. Steuler steht ein Bericht.

Im Autohaus Schlotter in Wirges steht die Leitplanke in der Reparaturannahme:

Hier die Übergabe im Betrieb:

Schulleiter Ernst Carstensen mit den Geschäftsführern Heiko Schlotter und Maria Luise Schlotter-Kraushaar


Anhänge:
DateiNr.DateigrößeZuletzt geändert
Diese Datei herunterladen (WZ-Artikel_23.09.2016_Leitplanken.pdf)Bericht in der Westerwälder Zeitung vom 23.09.2016101639 KB06-11-2016
Diese Datei herunterladen (steuler.jpg)Bericht auf der Homepage der Steuler AG103201 KB06-11-2016
Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com